Schornstein Sanierung

Sanierung bestehender Schornsteine - Variante Edelstahl

Starre Schornsteineinsatzrohre aus Edelstahl zur Sanierung und Querschnittsverminderung von Hausschornsteinen

Grafik: edelstahl_sanierung.gif

Produkteigenschaften


Hohe Sicherheit:

  • absolut glatte Oberfläche
  • hohe Korrosionsbeständigkeit
  • geringe Rohrreibungszahl
  • minimierte Ablagerung von Festbrennstoffteilchen
  • extra 80 mm lange Einsteckenden
  • fest definierte Einstecktiefe


Schnelle Montage:

  • einfaches Stecksystem
  • passgenaue Elementbauweise
  • auch Sonderteile sind schnellstens lieferbar


Hohe Qualität:

  • Material 1.4571/1.4404
  • Eigen- und Fremdüberwacht
  • ständig güteüberwacht nach Zulassung
  • 5 Jahre Gewährleistung


Raab EW-Schornsteineinsatzrohre gewährleisten
durch hochwertigen Edelstahl 1.4571/1.4404 eine
hervorragende Korrosionsbeständigkeit sowie
Temperaturbelastung und der Zulassung
Z-7.3.1218 für Öl- und Gasfeuerstätten sowie
Zulassung für Regelfeuerstätten gemäß Nr. Z-7.3.1533

Grafik: edelstahl_sanierung_aufbau.gifBild: Beispielaufbau

Einwandige Abgasleitung aus Edelstahl mit der patentierten konischen Verbindungstechnik


Die Abgasanlage EW-ALKON ist durch ihre konische Konstruktion einfach und sicher zu montieren und benötigt grundsätzlich keine weiteren Dichtungen oder Klemmbänder im vertikalen Aufbau.


Bei der Verbindungsleitung, im horizontalen Bereich und bei Vorsprüngen wird mit einem einfach zu montierenden Spannband und Klemmband gesichert.

Grafik: verbindung_konisch.gif

Sanierung bestehender Schornsteine - Variante Keramik

Für alle Brennstoffarten und Heizungssysteme geeignet


Grafik: keramik_sanierung.gifBild: Beispielaufbau

Raab-OSMOTEC ist eine hochtemperatur-vergütete Keramik für beste Temperaturbeständigkeit und hohe Lebensdauer. Seine Säurebeständigkeit und Belastbarkeit machen es zur ersten Wahl bei aggressiven Abgasen.


Dieses Sanierungssystem ist universell für alle Brennstoffarten und Heizungsanlagen einsetzbar.


OSMOTEC ist im Unterdruckbetrieb für atmosphärische Gasfeuerstätten, Niedertemperaturtechnik und Brennwertkessel zugelassen.


Die Installation des OSMOTEC-Systems erfolgt problemlos vom Dach aus. Das Keramikrohr wird in einem Stück - mittels Ablass-Winde in den alten Schornstein eingeführt. Das garantiert höchste Verarbeitungssicherheit und eine dichte Abgasanlage.


Im Keller des Hauses wird das System nur noch an den Heizkessel angeschlossen.